Team

 

Udo Quattelbaum


Udo
ist Tänzer, Übungsleiter, Trainer, Wertungsrichter und ADTV-Tanzlehrer. Seinen Spaß am Tanzen versucht er aber an alle weiter zu geben:

  • Anfänger und Fortgeschrittene
  • Bronze-, Silber-, Gold- und Club-Tänzer
  • Turniertänzer
  • Party-Tänzer und Hochzeitspaare
  • Jugendliche, Ü20, Ü30, … und Senioren
  • und allen, denen die Tanz-Lust (oder der Tanz-Frust) gepackt hat

 

Gleichzeitig kümmert er sich aber nicht nur um die Tanzpaare, sondern auch um

  • das Büro
  • die Internetseite
  • die Werbe-Flyer
  • die Haus-Technik

Seinen Spaß am Tanzen teilt er seit 15 Jahren mit seiner Frau Sabine. Mit ihr hat er bis in die höchste Klasse (S-Klasse) Standard-Turniere getanzt. Besondere Highlights waren die Teilnahme an der US-Open in Miami, das Blackpool-Dance-Festival in England und verschiedene Turniere in Holland, Belgien und Tschechien.

 

Sabine Quattelbaum

sabine
Auch Sabine ist Tänzerin, Übungsleiterin, Trainerin, Wertungsrichterin und ADTV-Tanzlehrerin. Aber zusätzlich ist sie noch Erzieherin und Diplom-Sozialpädagogin.

Daher kümmert sie sich nicht nur um die Großen, sondern besonders um die kleinen Tänzer bei uns in der Tanzschule. Manchmal kümmert sie sich auch um die kleinen Probleme der Großen.

Im Alter zwischen 2 und 3 Jahren können die Kinder schon zusammen mit ihren Eltern bei Sabine tanzen („Mutter-Kind-Tanzen“).

Kinder im Kindergarten-Alter (zwischen 3 und 5 Jahren) tanzen mit ihr zu Musik von Volker Rosin, Detlef Jöcker, Rolf Zuckowski und anderen tollen Kinderlieder- Machern.

Im Grundschul-Alter (zwischen 6 und 7 Jahren) tanzen die Kinder mit Sabine schon anspruchsvollere Tanzschritte und Choreographien zu moderner Musik.

Sabine bildet auch andere Trainer und Übungsleiter weiter: sie leitet mehrere Fortbildungen im Bereich Kindertanz im Tanzsportverband Nordrhein-Westfalen.

 

Thomas Pollheim

tom


Tom
ist der erfahrenste Tanzlehrer in der Tanzschule und kennt sie, wie seine Westentasche! Er hat schon 1988 in der damaligen „Tanzschule Hannemann“ das Tanzen gelernt.

1990 hat er begonnen, (Latein-) Turniere zu tanzen. 1994 hat er beschlossen, sein Hobby zum Beruf zu machen. Seit dieser Zeit unterrichtet er in der Tanzschule. Auch das Turniertanzen hat er immer weiter verfolgt: 2001 folgte der Wechsel ins Profi-Lager.

Mittlerweile fehlt die Zeit, um weiter Turniere zu tanzen. Von seiner Erfahrung und seinem Spaß am Tanzen profitieren allerdings seine Schüler.

 

 

 

 

 

Team

team
Und natürlich gibt es noch viele helfende Hände, die für uns und für Sie da sind.